Felix Salten

Felix Salten: Ein Meister der Tiergeschichte

Felix Salten (bis 1911 Siegmund oder Zsiga Salzmann; * 6. September 1869 in Pest, Österreich-Ungarn; † 8. Oktober 1945 in Zürich) war ein österreichischer Schriftsteller, der vor allem für seine Tiergeschichten berühmt ist. Geboren in Budapest als Siegmund Salzmann, wuchs er in Wien auf und studierte Philosophie und Germanistik.

Felix Salten. Österreichisch-ungarischer Schriftsteller. Gemeinfrei.

Salten begann seine Karriere als Journalist und Theaterkritiker. 1900 veröffentlichte er seinen ersten Roman, „Der Hinterbliebene“, der ein großer Erfolg wurde. In den folgenden Jahren schrieb er zahlreiche weitere Romane und Erzählungen, darunter „Die Jugend des Eichhörnchens“ (1906), „Bambi“ (1923) und „Florian, der Säugling“ (1926).

Saltens Tiergeschichten zeichnen sich durch ihre Einfühlungsvermögen, Witz und Tiefe aus. Er erzählt die Geschichten aus der Perspektive der Tiere und lässt uns so ihre Welt mit ihren Freuden und Leiden verstehen. Seine Werke sind nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene geeignet und wurden in viele Sprachen übersetzt.

Bambi: Ein weltbekannter Klassiker

„Bambi“ ist Salten’s berühmtestes Werk. Die Geschichte eines jungen Rehs, das im Wald aufwächst, hat Millionen von Lesern auf der ganzen Welt berührt. Walt Disney adaptierte den Roman 1942 zu einem Film, der zu einem der erfolgreichsten Disney-Filme aller Zeiten wurde.

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.

Romane und Erzählungen

  • Der alte Narr. Novellen. 1911. EPUB MOBI