Johannes Schlaf

Johannes Schlaf: Ein Pionier des deutschen Naturalismus

Johannes Schlaf, geboren am 21. Juni 1862 in Querfurt und verstorben am 2. Februar 1941 ebenda, war ein herausragender deutscher Dramatiker, Erzähler und Übersetzer seiner Zeit. Als wichtiger Vertreter des deutschen Naturalismus prägte er die literarische Welt mit Werken, die sich durch szenisch-dialogische Neuerungen auszeichneten und den literarischen Impressionismus mitgestalteten.

Johannes Schlaf. Deutscher Dramatiker, Erzähler und Übersetzer. Gemeinfrei.

Schlaf wuchs in einfachen Verhältnissen auf und fand schon früh Unterstützung für seine künstlerischen Neigungen. Seine literarische Reise begann bereits in der Gymnasialzeit, wo er sich mit Gedichten und Novellen beschäftigte und zeichnerisches Talent zeigte. Sein Studium führte ihn von Halle nach Berlin, wo er sich dem literarischen Verein „Durch“ anschloss und bedeutende naturalistische Autoren wie Gerhart Hauptmann, Arno Holz und Wilhelm Bölsche traf.

Die Zusammenarbeit mit Arno Holz brachte das erste deutsche naturalistische Werk hervor und machte Schlaf zum Wortführer des Naturalismus in Deutschland. Ihr gemeinsames Drama „Familie Selicke“ und die Novelle „Neue Gleise“ sind bis heute bedeutende Werke des Naturalismus. Trotz späterer Differenzen mit Holz, die zu einer Trennung führten, bleibt die künstlerische Partnerschaft ein zentraler Teil von Schlafs Vermächtnis.

Als Übersetzer leistete Schlaf einen wesentlichen Beitrag zur Verbreitung der Werke von Walt Whitman, Émile Verhaeren und Émile Zola im deutschsprachigen Raum und gilt als Begründer des Whitman-Kults in Deutschland.

Heute ist Johannes Schlaf leider ein wenig in Vergessenheit geraten. Es lohnt sich jedoch, seine Werke wiederzuentdecken, denn sie bieten einen tiefen Einblick in die deutsche Gesellschaft des 19. und 20. Jahrhunderts und zeichnen sich durch ihre literarische Qualität aus. Sein Einfluss auf die deutsche Literatur ist unbestritten und sein Werk bleibt ein fester Bestandteil der Literaturgeschichte.

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.

Romane und Erzählungen (Auswahl)

  • In Dingsda. Novellen. 1892. EPUB MOBI
  • Ein freies Weib. Roman. 1912. EPUB MOBI