Amalie Skram

Über die Autorin

Amalie Skram (22. August 1846 in Bergen als Berthe Amalie Alver; † 15. März 1905 in Kopenhagen) war eine norwegisch-dänische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin.

Amalie Skram. Norwegisch-dänische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin. Gemeinfrei

Ihre literarische Karriere begann nach einer unglücklichen Ehe und einem Nervenzusammenbruch, der zur Scheidung führte. In Christiania (heute Oslo) traf sie auf andere Schriftsteller wie Arne Garborg und Bjørnstjerne Bjørnson, mit denen sie in Kontakt blieb. 1884 heiratete sie den dänischen Schriftsteller Erik Skram und ließ sich in Kopenhagen nieder.

Ihre Werke sind stark vom Naturalismus geprägt und prangern soziale Missstände an. Besonders hervorzuheben sind ihre Eheromane, die die Rolle der Frau in der Ehe und die weibliche Sexualität thematisieren, sowie ihre Generationsromane, wie die vierbändige Reihe Hellemyrsfolket, die das Schicksal einer ganzen Familie über mehrere Generationen beleuchtet. In ihren letzten beiden Werken, Paa St. Jørgen und Professor Hieronimus, verarbeitete sie ihre Erfahrungen in einer psychiatrischen Klinik.

Amalie Skram war eine mutige und engagierte Autorin, die mit ihren Werken wichtige soziale Themen ansprach und die Literatur Norwegens und Dänemarks bereicherte.

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.

Romane und Erzählungen (Auswahl)

  • Knud Tandberg. Novelle. 1894. EPUB MOBI
  • Frau Ines. Erzählung. 1902. EPUB MOBI