Emily Brontë

Über die Autorin

Emily Jane Brontë (* 30. Juli 1818 in Thornton, Yorkshire; † 19. Dezember 1848 in Haworth, Yorkshire) war eine britische Schriftstellerin, die durch ihren einzigen Roman Wuthering Heights (deutsch: Sturmhöhe) bekannt wurde.

Das Buch erzählt von der tragischen symbiotischen Liebe zwischen Catherine, der Tochter des Landbesitzers Mr. Earnshaw, und dem enigmatischen Findelkind Heathcliff. Diese Beziehung treibt Catherine in den Wahnsinn und Tod. Doch selbst nach ihrem Tod erscheint Heathcliff der Geist von Catherine; Heathcliff muss ihr Schicksal am Ende teilen.

Einerseits wird das Ideal der romantischen Liebe dargestellt, die zwar letztlich siegt, auch über den Tod der beiden Protagonisten. Andererseits wird dem Leser die Kehrseite der Liebe gezeigt, die mehrere Leben zerstört und andere in Mitleidenschaft zieht.

Der 1847 unter dem Pseudonym Ellis Bell veröffentlichte Roman wurde vom viktorianischen Publikum weitgehend abgelehnt, heute gilt er als ein Klassiker der britischen Romanliteratur des 19. Jahrhunderts.

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.

Romane und Erzählungen

  • Der Sturm-Heidehof. In der Übersetzung von Gisela Etzel. Roman. 1908. EPUB MOBI