Marcel Prévost

Über den Autor

Marcel Prévost (richtiger Name: Eugène Marcel, * 1. Mai 1862 in Paris; † 8. April 1941 ebenda) war ein französischer Romanautor und Dramatiker.

Marcel Prévost, französischer Romanautor und Dramatiker. Gemeinfrei.

Marcel Prévost, französischer Romanautor und Dramatiker. Gemeinfrei.

Früh begann er Novellen in der Zeitschrift Le Clairon zu veröffentlichen. Nach ersten Romanen, die das Leben in der Provinz behandelten – Le Scorpion (1887), Chonchette (1888), Mademoiselle Jaufre (1889) – begann er, sich in Romanen wie: Cousine Laura (1890), La Confession d’un amant (1891), Lettres de femmes (1892), L’Automne d’une femme (1893) mit dem Thema zu beschäftigen, für das er bekannt wurde: die Erforschung des Wesens der Frau, betrachtet ausschließlich aus männlicher Sicht.

Sein Erfolg kam 1894 mit Les Demi-vierges, seinem gefeiertsten Roman. Er beschreibt auf überdeutliche Weise die Auswirkungen, die das Pariser Großstadt-Leben und die moderne Erziehung und Gesellschaft auf junge Frauen haben kann. Im gleichen Geist veröffentlichte Marcel Prévost Jardin secret (1897), Les Vierges fortes (1900), Frédérique (1900), Léa (1900), L’Heureux ménage (1901). Les Lettres à Françoise (1902) stellen ein Programm zur Mädchenerziehung dar.

Am 27. Mai 1909 wurde Prévost auf den Stuhl des verstorbenen Victorien Sardou in die Académie française gewählt. Weitere Werke waren etwa Féminités (1912), Les Don Juanes (1922), La mort des ormeaux (1937). Die Verbindung von Mystik und Erotik in Retraite ardente (1927) zog Proteste der Katholischen Kirche nach sich.

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.

Romane und Erzählungen

  • Eine Pariser Ehe. Roman. 1898. EPUB MOBI
  • Lea. Roman. 1901. EPUB MOBI
  • Vampir Weib (Les don Juanes, 1922). Roman. 1926. EPUB MOBI
  • Der jungfräuliche Mann. Roman. 1929. EPUB MOBI